Kambodscha steht vor dem Wahlkampf. Das ist die aktuelle Medienschau, beginnend mit einer Analyse zu Hun Sen.

Am 28. Juli wird Premierminister Hun Sen den Wahlkampf mit seiner Kambodschanischen Bürgerpartei gewinnen (http://world.time.com/2013/06/27/cambodia-election-campaign-promises-little-change/).

Blog Sarah Thust„Hun Sen’s government has ramped up a campaign to intimidate the opposition in advance of this month’s vote,“ Human Rights Activist Naly Pilorge wrote in the Wall Street Journal (http://online.wsj.com/article/SB10001424127887324853704578585053150130268.html).

 

 

Dennoch sehen ihn viele arme Kambodschaner als denjenigen der Schulen und Krankenhäuser einweiht, zeigt eine Umfrage des Komitees für Freie und Faire Wahlen in Kambodscha (http://www.comfrel.org/eng/).

Inzwischen herrscht ein scharfer Ton zwischen Regierung und Opposition. Zivilkrieg lautet die Drohung (http://www.cambodiadaily.com/archive/fear-and-posturing-as-party-leaders-warn-of-civil-war-31207/). Ein altes Phänomen.

Am vergangenen Wochenende fielen angeblich Schüsse bei einer Veranstaltung der Opposition (http://www.cambodiadaily.com/elections/claims-of-shots-fired-detentions-during-cnrp-rally-33742/).

Sicher ist, dass prozentual mehr Kambodschaner als Deutsche an die Wahlurnen treten werden (http://www.iri.org/news-events-press-center/news/iri-cambodia-survey-finds-high-interest-national-elections) wegen der historischen Bedeutung von Wahlen (http://www.cbc.ca/news/story/1998/07/26/camb980726c.html). Und Hun Sen ist für viele immer noch die Leitfigur dieser Bewegung. Er hat dem Land seine einzige Eigenschaft verliehen, die es von den starken Nachbarn abhebt – wirtschaftliche und politische Stabilität.

Fakten: http://www.aljazeera.com/news/asia-pacific/2013/06/201362772238232683.html
Weitere Informationen:http://www.cambodia.org/news/?nsear=Cambodia+Election