Die Schusswechsel zwischen der thailändischen und kambodschanischen Armee am Weltkulturerbe Preah Vihear führten in den vergangenen Jahren zu einem sechsstelligen Rückgang der Besucherzahlen. Auch das deutsche Auswärtige Amt rät bisher „dringend“ von Reisen zur Tempelanlage ab.