Seine Heimat USA hat ihn vor eineinhalb Jahren verstoßen. Wortkünstler Kosal Khiev, geboren in einem Flüchtlingslager in Thailand, ist in den Ghettos der Vereinigten Staaten von Amerika aufgewachsen. Nachdem er 14 Jahre in Gefängnissen gelebt hat, wurde er abgeschoben – in ein ihm fremdes Land.